Teildurchlässiger SLT-Spiegel für besonders schnelle Serienbildfunktion

Maximale Auflösung, Tiefen- und Detailschärfe, Lichtstärke und die Möglichkeit, Fotos und Videos per WLAN auf den Computer oder direkt ins Internet zu übertragen: Bei der Wahl einer geeigneten Digitalkamera spielen viele Aspekte eine Rolle. Vor allem die Bildqualität steht dabei in der Regel im Vordergrund, egal ob der potentielle Käufer sich selbst eher als Amateur-, ambitionierten Hobbyfotografen oder Vollprofi sieht. Mitunter werden aber auch eher spezielle Anforderungen an das perfekte Kamera-Modell gestellt – vor allem, wer beispielsweise viel im sportlichen Bereich fotografiert oder sich als Fotograf mit der Ablichtung von Tieren in freier Wildbahn beschäftigt, der benötigt eine Kamera, welche über eine starke Serienbild-Funktion verfügt. Je mehr Bilder in kürzester Zeit hintereinander geschossen werden können, desto besser. Bisher wurde die Grenze des Machbaren dabei durch die Konstruktion des beim Belichten nach oben klappenden DSLR-Spiegels definiert – nun stellt Sony ein neues Modell aus der SLT-Reihe mit teildurchlässigen Spiegeln vor, welche für eine höhere Geschwindigkeit bei Serienbildern sorgen sollen.

Schneller Autofokus und SLT-Technik ideal für sich schnell bewegende Objekte

Die Sony Alpha SLT-A58 bietet Fotografen die Möglichkeit, bis zu acht Bilder pro Sekunde zu schießen. Durch den teildurchlässigen Spiegel (SLT steht für „Single Lens Translucent“) arbeitet der Autofokus ebenfalls deutlich schneller als bei herkömmlichen DSLR-Kameras und sorgt so dafür, dass vor allem sich schnell bewegende Objekte scharf geknipst werden können – ideal für Fotografen aus dem sportlichen oder ähnlichen Bereichen. Neben der fortschrittlichen SLT-Technik bietet die Kamera ambitionierten Fotografen die Möglichkeit, die gewählten Motive über einen hochauflösenden OLED-Sucher in ihrer Ganzheit zu betrachten. Darüber hinaus zeigt das Display direkt an, wie sich die Einstellungen der Belichtungszeit, der Blende, der ISO-Empfindlichkeit (welche von ISO 100 bis ISO 16.000 geht) oder der Fokussierung auf das Foto auswirken werden. Dieses wiederum wird mittels eines Exmor HD CMOS Bildsensors mit bis zu 20,1 Megapixeln aufgelöst und mit dem mitgelieferten 18-55mm-Objektiv dank Bildstabilisator wackelfrei festgehalten. Auch Videos können selbstverständlich aufgenommen werden, hier arbeitet die Kamera mit 50 Halbbildern pro Sekunde. Weiteres Zubehör wie bspw. ein integriertes WLAN- oder GPS-Modul bietet Sony nicht, dafür ist der Preis der Kamera mit Objektiv von gerade einmal 549 Euro unschlagbar preiswert. Fotografen, welche vor allem auf eine schnelle Serienbildfunktion großen Wert legen, sollten die Sony Alpha SLT-A58 daher durchaus in Betracht ziehen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Produkte die Sie interessieren könnten