Die Lumix-Modelle - Perfekt für wechselwillige Fotografen

Während die Kompaktkameras bis in den Bridgekamerabereich gehen, Panasonic Lumix indem sie besonders große Zoombereiche in einem festen Objektiv anbieten, können ambitionierte Fotografen auch auf eine Lumix mit Wechselobjektiven zurückgreifen. Zur Auswahl stehen dabei sowohl Systemkameras, die die Modellbezeichnung G erhalten, oder SLR, die mit der Kennung L versehen sind. Gemeinsam ist beiden, dass die Objektive und Sensoren dem Four Thirds-Standard entsprechen oder dessen Weiterentwicklung, den Micro Four Thirds-Standard anwenden. Dadurch sind Verwender einer Digitalkamera mit Wechselobjektiv von Panasonic Lumix frei in der Auswahl des Objektivherstellers und können vorhandene Objektive weiterverwenden. Der Four Thirds-Standard wurde von Olympus in Zusammenarbeit mit Kodak entwickelt und kann von anderen Herstellern adaptiert werden. Auch bei den inneren Werten setzt Panasonic Lumix auf Bewährtes, die aktuelle DSLR Panasonic Lumix DMC-L1 basiert auf der Olympus E-330 mit punktuellen Optimierungen.