Neues Flagschiff der EXILIM-Reihe: Die Casio EX-ZR3000

Mit der vor kurzem vorgestellten EXILIM Serie hat Casio sich erneut erfolgreich Canon EOS-1D X Firmware Update 1.0.6 am Markt der digitalen Kompaktkameras etabliert. Dieser soll nun um ein weiteres Modell aus eben jener Reihe bereichert werden: Mit der, nach Herstellerangaben, „schnellsten High Speed EXILIM aller Zeiten“ wird die EX-ZR3000 zum neuen Vorzeigemodell aus der EXILIM-Serie und überzeugt mit diversen neuen Features, welche in dieser Klasse längst nicht selbstverständlich zu finden sind. Fotografiert wird bei diesem Modell durch ein 24mm Weitwinkelobjektiv mit 12,5-fachem optischem Zoom, einem durchaus überzeugenden Wert. Das Herzstück dieser kompakten Digitalkamera und somit zentrales Verkaufsargument ist jedoch die EXILIM Engine HS mit Dual CPU und zwei Bildverarbeitungsprozessoren. Durch die moderne und durchaus innovative Rapid-Shutter-Technologie lässt sich kontinuierlich Auslösen, ohne dass dabei Pausen entstünden. So lassen sich beispielsweise Bewegungsabläufe durch schnelle serienbilder festhalten – eine Möglichkeit, die man sonst höchstens von digitalen Spiegelreflexkameras des höheren Preissegments kennt.

Intervallaufnahmen in Rekordgeschwindigkeit

In gerade einmal 0,95 Sekunden aufnahmebereit, verspricht die EX-ZR3000 mit Aufnahmen mit einem Intervall von gerade einmal 0,26 Sekunden zwischen zwei Fotos zu schießen. Ein absoluter Spitzenwert in Bereich der Kompaktklasse der digitalen Fotoapparate – vor allem, wenn man zusätzlich bedenkt, dass der Autofokus in 0,12-Sekunden bereit ist und somit selbst im High-Speed Modus alle geschossenen Fotos steht scharf und fokussiert bleiben. Mit einer Akkulaufzeit sollen so 500 Fotos geschossen werden können, welche anschließend per Eye-Fi- oder FlashAir-Technologie an den Computer oder das Smartphone gesendet werden können. Zuvor lassen sich die Bilder jedoch noch intern bearbeiten und mit diversen Effekten versehen: So ist die Anfertigung besonders künstlerischer Bilderdank „Art Shot“ im Handumdrehen möglich (angesagte Sepia-Effekte inklusive), Licht-, Farb- und Kontrastkorrekturen können im Handumdrehen vorgenommen werden.

Automatische Einstellungen, umfangreiche Nachbearbeitungsmöglichkeiten und Full-HD-Videos

Durch Integration der Premium AUTO PRO-Technologie verspricht Casio jedoch, dass die nötige Nachbearbeitung der Bilder sich stets im Rahmen halten soll. So wird per Knopfdruck bereits vor der Aufnahme das zu fotografierende Motiv erkannt und automatisch die besten Einstellungen vorgenommen. Bildstabilisatoren sorgen für wackelfreie Aufnahmen selbst im Full-HD-Videomodus, ein integriertes Stereo-Mikrofon sorgt für die entsprechende Tonaufnahme. Die HDR-Technologie schließlich sorgt dafür, dass bei Betätigung des Auslösers mehrere Bilder mit verschiedenen Belichtungs- und Kontraststufen gemacht und anschließend zu einem besonders lichtstarken und kontrastreichen Bild zusammen gesetzt werden. Für eine Digitalkamera der Kompaktklasse lässt die Casio EX-ZR3000 somit kaum Wünsche übrig und ist ab sofort für rund 280 Euro in den Farben Schwarz, Weiß, Gold und Rot im Fachhandel zu erwerben.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Produkte die Sie interessieren könnten