Sind moderne Smartphones der Digicam-Killer?

Moderne Smartphones lassen in Sachen Funktionsumfang heutzutage fast keine Ansprüche mehr offen. Wie Computer im Kleinformat halten sie so ziemlich jeder Anforderung stand, die man potentiell überhaupt an solch ein Gerät haben könnte. Auch die digitale Fotografie ist lange schon essentieller Bestandteil im Bereich der Smartphone-Technologie. Dabei sind viele Smartphones zumindest in Punkto Auflösung mittlerweile in der Lage, den digitalen Kompaktkameras ernsthaft Konkurrenz zu machen. Smartphones mit bis zu 10 Megapixel-Auflösungsraten sind längst keine Seltenheit mehr, durch diverse Objektive lassen diese sich sogar beliebig erweitern und bieten so die Möglichkeit, analogen Zoom und flexible Brennweiten zu nutzen. Spricht also eigentlich überhaupt noch etwas für den Kauf einer Digitalkamera?

Flexibilität durch diverse Foto-Apps

Viele Smartphones lassen sich durch den Kauf diverser Apps beliebig erweitern. Selbstverständlich haben diverse App-Entwickler den Bedarf nach anspruchsvollen und individuellen Fotografie-Lösungen erkannt, und so findet man in den diversen App-Stores mittlerweile etliche Programme, mit welchen man Fotos schießen, editieren oder online zur Verfügung stellen kann. Besonders im Trend sind derzeit etliche Retro-Applikationen, welche einen ganz besonderen Foto-Look bieten. Wer die Optik analoger Kameras aus den 70er und 80er Jahren schätzt, der kann mit entsprechenden Programmen diese Optik per digitalem Knopfdruck bzw. Fingertippen auf dem Touchscreen-Display reproduzieren. Auch die Möglichkeit, Fotos individuell zu bearbeiten ist mit den diversen Applikationen gegeben – so spart man sich die digitale Nachbearbeitung am Rechner und kann das fertige Endprodukt sofort ins Netz stellen und mit Freunden und Bekannten teilen. In diesem Punkt schlagen Smartphones durch die vielseitigen Möglichkeiten, die sich durch die Installation verschiedenster Apps bieten, hinsichtlich ihrer Flexibilität die meisten digitalen Kompaktkameras. Diese wiederum jedoch punkten in anderen Bereichen.

Technische Überlegenheit bei den digitalen Kompaktkameras

Zwar geben sich die neuesten Smartphonekameras und die digitalen Kompaktmodelle vieler Hersteller moderner Digitalkameras in Punkto Auflösung heutzutage oft nichts mehr, jedoch ist diese nicht allein für die Qualität der geschossenen Fotos verantwortlich. Vor allem die Güte des Bildsensors zeichnet sich hier für die kleinen, aber feinen Unterschiede verantwortlich. Vereinfacht lässt sich sagen, dass das Bildrauschen zunimmt, je kleiner der Bildsensor ist. Aufgrund der Bauart von Smartphones sind diese hier natürlich unterlegen. Wer also Wert darauf legt, dass die geschossenen Fotos eine technisch einwandfreie Verarbeitung und saubere Bildqualität aufweisen, der sollte weiterhin zur Digitalkamera greifen. Smartphones sind die ideale Wahl für all diejenigen, die die Flexibilität dieser besonders zu schätzen wissen und sich schnell kreativ ausleben möchten.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Produkte die Sie interessieren könnten