Der praktische Einsatz des Fisheye Objektivs

Mit einem Fisheye Objektiv lassen sich bestimmte Aufnahmen Fisheye Objektive überhaupt erst realisieren, und so hat dieser Spezialist unter den Objektiven einen festen Platz im fotografischen Zubehör vieler Profis. Sie setzen es ein, um etwa in geschlossenen Räumen möglichst viel des sichtbaren Motivs aufnehmen zu können. Auch für epische Landschaftsaufnahmen sind Fisheye Objektive gut geeignet, denn wenn der Horizont genau durch die Bildmitte läuft, lässt sich der oft nicht erkennen, dass die Aufnahme mit einem Fisheye Objektiv gemacht wurde. Doch Fisheye Objektive eignen sich auch, um besonders dynamische Aufnahmen zu machen, bei denen der Betrachter förmlich in das Bild hineingezogen wird. Oft wird die Entscheidung für oder gegen ein „Fischauge“ aber von den Kosten getroffen, denn für ein gutes Fisheye Objektiv müssen oft hohe Beträge bezahlt werden. Etwas günstiger kann man mit einem Objektiv-Vorsatz die Brennweite verkürzen und den Fisheye-Effekt erzielen. Sie eignen sich besonders für Festbrennweitenobjektive, nicht jedoch für Zoomobjektive. Allerdings kann die Bildqualität solcher Vorsätze nicht annähernd mit einem echten Fisheye Objektiv mithalten.